Um das Leben derjenigen EU-Bürger leichter zu machen, die ihre Leistungsansprüche bei Arbeitslosigkeit, für Kinderbetreuung, oder Pension in einem anderen Land erhalten wollen, tritt eine aktualisierte EU-Verordnung 883/2004, 2010 in Kraft.

Die EU-Bestimmungen über die soziale Sicherheit
Ihre Rechte bei Aufenthalt in anderen Mitgliedstaaten der Europäischen Union

Dieser Leitfaden richtet sich an alle Bürger, die als Arbeitnehmer, Studierende oder Rentner oder auch auf kurzen Urlaubsreisen von einem Mitgliedstaat der Europäischen Union in einen anderen reisen. Er beschreibt die Sozialleistungsansprüche, die Sie in anderen EU-Staaten genießen.

Weiterlesen: Leitfaden der EU über soziale Sicherheit

"Die Wirtschaftskrise wird den Arbeitsmarkt langfristig schwächen, mit schlimmen Auswirkungen für die künftigen Rentnerinnen und Rentner, erklärt DGB-Vorstandsmitglied Annelie Buntenbach im Interview mit Gute Arbeit. Die Rente mit 67 sei deshalb als Beschlusslage nicht zu halten, denn bei ihrer gesetzlichen Überprüfung in diesem Jahr geht es auch um die Wirtschaftslage. Aktuelle Erwerbsbiografien seien bereits durch Niedriglöhne und Zeiten der Arbeitslosigkeit geschädigt. Und Arbeitgeber zeigten zu selten Bereitschaft, Älteren am Arbeitsplatz eine Chance zu geben."

Weiterlesen: Rente mit 67?

Die Broschüre des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales ermöglicht einen zusammenfassenden Überblick über das System der sozialen Sicherung in der Bundesrepublik Deutschland. Behandelt werden unter anderem die Renten-, Kranken-, Pflege- und Unfallversicherung, die Bereiche Arbeitsförderung, Arbeitsrecht und Erziehungsgeld, die Rehabilitation Behinderter Menschen, Wohngeld und Sozialhilfe.

Soziale Sicherung im Überblick - Download PDF 2 MB

Weiterlesen: Soziale Sicherung im Überblick
Seite 1 von 2